* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Gefühle und Persöhnliches

* Letztes Feedback
   24.12.14 21:34
    Menschen so zu tutuliere
   1.01.15 21:20
    "It's hard to be happy a






Über

Mein Name ist Tayfun, bin 19 Jahre alt, bin in Berlin aufgewachsen und habe eine Menge erlebt. Zwar bin ich noch jung und frisch, aber in dem Zeitalter in dem wir momentan leben, werden wir in einem jungen Alter schon mit Problemen konfrontiert, mit denen wir eigentlich nichts anfangen koennen und dabei nichts ausrichten koennen. Wir sind nur ein Kruemmel vom Kuchen. Seid meinem sechsten Lebensjahr bis zur meinem 16 Lebensjahr trainierte ich in einer Sportschule in der mir Kampfsport gelehrt wurde. Mein Trainer, mein Vater. In dieser Zeit gab es des oefteren Auseinandersetzungen zwischen meinen Eltern. Mein Vater verliess sie und uns. So eine Erfahrung erlebten bestimmt die meisten von euch, heutzutage ist sowas ueblich. Wie dem auch sei, musste ich damit klar kommen und nach vorne schauen. In der Oberschule, sowie auch in der Grundschule wurde ich nie ernst genommen, zwar bin ich ein froehlicher Mensch, der gerne lacht und anderen eine Freude bereiten will, doch jeder Mann will eine gewisse Anerkennung und ein wenig Respekt. Dann begann die Pubertaet und ich merkte, wie ich mich veraenderte. Mit 15 Jahren begriff ich erst wie ernst man eigentlich das alles hier nehmen muss und nicht alles zur Seite schieben kann. So wurde mein Traum in dem ich lebte und glaubte zu leben zur Realitaet. Langsam, langsam musste ich Probleme behandeln, mit denen ich mich noch nie so richtig befasst hatte, sonst waren es immer meine Eltern. Ich lernte neue Freunde kennen, neue Frauen mit denen ich wunderschoene Zeiten erlebt habe, neue Lebensmuster, usw. Wie die Entwicklung es so wollte bin ich jetzt der, der hier diesen Text schreibt und euch allen wichtige Nachrichten uebermitteln will. Mit Nachrichten meine ich nicht die Nachrichten die im Fernseher laufen sondern die Nachrichten, die ihr braucht um euch einer Sache bewusst zu werden und eine Sache mit einer allgemeinen Auffassung zu sehen und nicht eine Sache verstehen zu wollen von denen ihr nur wenig wisst und Vorurteile schliesst. Guckt euch das an, bitte..

Alter: 22
 

Mehr über mich...

Ich liebe...:
es zu lieben, denn das macht einen Menschen sehr glücklich.



Werbung



Blog

Alleine stehen und beobachten.

Kennst du das Gefühl für nichts gebraucht zu werden ? Man steht dort alleine und vergisst die Leute um sich herum. Egal wie oft man versucht glücklich zu sein, man schafft es nur für paar Momente und am Ende stehst du wieder dort am Rand und denkst dir: "Ohman, was habe ich nur falsch gemacht ?" Ein endloser Kreis der Verzweiflung. Ich glaube jeder von uns ist nicht mehr in der Lage geradeaus zu denken. Egal wie man es dreht, man bleibt ein Frack. Es wird nie der Tag kommen an dem derjenige seine gerechte Strafe erhält. Der Mensch hat sein Schicksal in seiner Hand und nicht in unseren Träumen und Hoffnungen. Der größte Nachteil an dieser ganzen Sache ist, das man, wenn man keinen anderen Ausweg mehr findet, sich eine Beschäftigung sucht. Dies hat wiederum stärkere Auswirkungen auf den Charakter eines Menschen als zum Beispiel Drogen zu konsumieren oder ähnliches. Diese Beschäftigung, die man sich erstellt hat, ist die neue Welt in der man jetzt lebt. Und in dieser Welt findest du dich nicht mehr wieder.
26.12.14 01:55


Werbung


Vergangenheit

Egal wie sich ein Mensch zeigt oder vorgibt, ein Teil seiner Vergangenheit wird immer in ihm herumwirren. Man sagt, Menschen können sich ändern, entweder zum guten oder zum schlechten. Aber was passiert, ist einzig und allein eine Leinwand über das eigentliche Vorspiel zu ziehen und was Neues auf der Leinwand zu projizieren.
24.12.14 17:54


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung